Auf ein Wort:

Liebe Brunsbütteler,

wozu ist ein Gästebuch da? Zum Loben, zur Kritik, zur Kommunikation – denke ich. Und genau dafür nutzen unsere Gäste es reichlich. Schauen Sie einmal in unser Gästebuch! Aus einigen Eintragungen kann man entnehmen, dass unser Haus gern als Programmpunkt für Familientreffen oder andere Erinnerungen genutzt wird:
„Familie S...-L... war hier und dankt! Ein wunderschönes Museum.“ (März 2014)
„Sehr schönes Museum und schöne Erinnerungen an meinen liebsten Opalein.“ Und:
„Muchas Felicidades per su museo. Gracias por la invitation! Maco Ruiz“ (Familie H..., März 2014)
„Vielen Dank für diese schöne Visitenkarte Ihrer Stadt!“ (Besucher aus Hamburg, Mai 2014)
„Klassentreffen bei Tine in Dingen – ehemals OI S1, Husum: schöner Elbdeich, wunderbares Heimatmuseum und gleich die Besichtigung der Kirche. Es gefällt uns sehr!“ (Juni 2014)

So einfach kann man Menschen zufrieden stimmen. Planen Sie einfach das Museum bei Besuchen von Freunden und Bekannten, bei Ehemaligentreffen u.v.m. mit ein! Ihre Gäste werden es Ihnen danken – wie man es in unserem Gästebuch liest. Sie dürfen selbstverständlich auch ohne Begleitung jederzeit das Museum und seine Sonderausstellungen besuchen.

Der Eintritt ist zu den Öffnungszeiten frei. Und damit es auch weiterhin so bleibt, steht eine recht große auffällige Spendenkiste am Ausgang.

Ihre VHS


Die Ausstellung „Die Elbe - alles im Fluss, Geschichte einer maritimen Landschaft“ war ein Publikumsrenner im Brunsbütteler Heimatmuseum. Der Grundstock der Exponate, es handelt sich um 14 Themenbanner, sind als Wanderausstellung konzipiert und können über die VHS ausgeliehen werden. Näheres über die Bedingungen erfahren Sie hier.


1040
Begegnungen
 
Marita Teschner

4 geplante Termine:

Fr,12.09., 15:00 - 17:00
Fr,10.10., 15:00 - 17:00
Fr,14.11., 15:00 - 17:00
Fr,12.12., 15:00 - 17:00

Heimatmuseum, Markt 4, Brunsbüttel

8 U-Std.
Gebühr: 0,00 €
Gesprächskreis für Einheimische und Zuwanderer
Sich kennenlernen, miteinander im Gespräch bleiben und ab und an gemeinsam etwas unternehmen, das ist wichtig für ein gutes Miteinander von Menschen mit unterschiedlicher "Heimat". Auch mal "in fremde Töpfe schauen", also ein gemeinsames Kochen zu veranstalten, gehört dazu.
Die Gruppe ist offen für interessierte Teilnehmerinnen und wird unterstützt durch den Arbeitskreis Sozialdemokratischer Frauen (ASF).

1110
Douaumont - Emil Hecker - Gedichte über die Sinnlosigkeit des Krieges
 
Termin:
Mi,08.10., 20:00 - 21:30

Buchhandlung Schopf, Koogstraße

2 U-Std.
Gebühr: 0,00 €
Lesung und Gespräch
Der Brunsbüttel Hecker, der 1916 im 1. Weltkrieg in Frankreich als Soldat ein Bein verlor, hat sich intensiv literarisch mit seinen Kriegserfahrungen auseinandergesetzt. 23 Gedichte mit dem Titel "Douaumont 1916" gehören zu seinem Nachlass. Sie sind gerade in ihrer plattdeutschen Sprache so direkt und von erschütternder Klarheit und leider auch von erschreckender Aktualität: ein Vermächtnis Heckers über die Sinnlosigkeit des Krieges. Das Museum (VHS) hat diese Gedichte mit Telse Hecker als Buch herausgegeben. Es ist gerade im renommierten Quickborn Verlag erschienen und wird neben Berichten aus dem Leben des Autors hier vorgestellt.

In Kooperation mit der Buchhandlung Schopf.
1111
Helgoland - Felseninsel im Spiegel der Zeit
 
Dr. Dirk Meier

Termin:
Di,04.11., 19:00 - 20:30

Heimatmuseum, Markt 4, Brunsbüttel

2 U-Std.
Gebühr: 5,00 €
VHS-Mitgl. 4,50 €
Vortrag zur Entstehung und Geschichte
In der Deutschen Bucht liegt der rote Felsen von Helgoland. Wie aber ist dieser Felsen entstanden? Was hat diese Insel mit dem legendären Abalus, der Bernsteininsel, zu tun, von der wir vom griechischen Seefahrer Pytheas erfahren? Diese und weitere Fragen beantwortet der Referent, der von der Geologie über die frühe Geschichte der Insel bis hin zum Seeräuber Klaus Störtebecker berichtet, der hier angeblich gefangen genommen wurde. Auch in den Auseinandersetzungen mit den Dithmarschern spielte der Felsen eine Rolle. Nachdem Helgoland der Bundesrepublik Deutschland zurückgegeben wurde, begann der friedliche Wiederaufstieg zum bekannten Feriendomizil.

1150
Vorweihnachtliche Lesung 'Op Platt'
 
Krink

Termin:
Sa,06.12., 15:00 - 16:30

Heimatmuseum, Markt 4, Brunsbüttel

2 U-Std.
Gebühr: 5,00 €
VHS-Mitgl. 4,50 €
Über Weihnachten in unserer Region gibt es viele Geschichten, die teils besinnlich, meist aber auch zum Schmunzeln sind. Das eine oder andere bekannte oder auch nicht so bekannte Gedicht gehört natürlich auch dazu. Mitglieder des Plattdeutschen Krink Brunsbüttel lesen vor. Unser Heimatmuseum bietet die richtige Umgebung und bei Kaffee und Kuchen kann es nur ein stimmungsvoller plattdeutscher Nachmittag werden.
.

Eine gemeinsame Veranstaltung von VHS und Krink
1170
Kinderaktion im Heimatmuseum
 
Kinder können geleitet von einem Fragebogen auf Entdeckungsreise durch die Ausstellung gehen oder in Gesprächen und Aktionen ein vorgegebenes Ausstellungsthema näher kennenlernen. Dazu gehören u.a. Walfang, Schule zu Kaisers Zeiten, Hauswirtschaft, Schusterei oder Siegel erstellen. Es wird zum Thema gebastelt und gemalt. Gruppen bitte mit Voranmeldung. Je nach Aktion wird ein Beitrag für Material von 1,- € erhoben. Bitte den Kindern mitgeben.

1171
Vorlesen im Dichterzimmer
 
für Kitas und Schulen
Im Dichterzimmer des Museums gibt es mittlerweile eine „kuschelige“ Leseecke. Was liegt näher, als hier regelmäßig die tollen Bücher von Boy Lornsen vorzulesen? Und ganz im Stil des bekannten Brunsbütteler Kinderbuchautors soll dann auch gezeichnet und das Gehörte kreativ umgesetzt werden.
Das Heimatmuseum bietet Kitas und Grundschulen eine enge und kontinuierliche Zusammenarbeit an. Ihr Ansprechpartner ist Roland Ladage über die VHS-Geschäftsstelle, Tel. 04852/51222.

1606
Audioguide-Führung durch das historische Brunsbüttel
 
Termin:

Heimatmuseum, Markt 4, Brunsbüttel

Gebühr: 2,00 €
VHS-Mitgl. 2,00 €
zum Kennenlernen und Weitererzählen
Seit geraumer Zeit können Besucher die Geschichte unseres Kirchspiels individuell und vertiefend kennen lernen. Ein sogenannter Audioguide erzählt in spannender Weise an insgesamt 12 Stationen des Marktgevierts die Geschichte des alten Brunsbüttels. Das Museumsteam gibt eine Einführung, und wer das Gerät dann erproben will, kann dies an diesem Nachmittag zum Vorzugspreis tun.